0

March 19th 2015 Modern Rock Guitar Workshop

A comprehensive guitar workshop, which is conceptual way and is aimed at beginners, advanced and professional musicians alike. With the optimal balance between theory and practice, participants will learn to understand how their own musical horizons can be expanded.

The MODERN ROCK GUITAR – Workshop emphasis on playing together, development and the interaction between the participants. The main focus topics such as rock improvisation, melody and guitar typical expression extensively. For this, the participants special jam tracks available. The accompanying score will be published subsequently on www.guidorist.com.

“A conceptual rock guitar workshop that will bring all guitarists a giant step forward.”

The aim of the workshop is to overcome one’s musical boundaries and reach the free expression opportunity on his instrument in accordance with the individuality.

The next workshop date will take place on 03/19/15 at No.1 Guitar Center Hamburg in the cozy “Crossroads Café” instead. Participant spaces can be reserved at the shop already (Reservation recommended because of the limited spaces!).

Content of the workshop

Bending
Vibrato
Speed
Tapping
Slide
Legato/Staccato
Blues & Rock Licks

Various Modes
Modal
Harmony in Rock, Pop & Jazz
Inside/Outside Playing
Open Chords

Riffs & Grooves
Rhythm Examples
Odd Meters

style analysis
Improvisation
Development of the own style
Inspiration
Back to the roots?

How I practice right?
Opportunities for further education
Self-taught, advantages and disadvantages
Sight Reading
The “right” equipment
Working in studio
Live performance

facebooktwittergoogle plus



0

Sep 15th Guido OnStage with Terri B! Green

TERRI B! GREEN | Jazztrain
7:00 PM, U Schlump Main Stage/Hamburg |

[lightbox group=album title=Jazztrain link=http://www.guidorist.com/wp-content/uploads/2012/09/jazztrain_kleiner_151.jpg][/lightbox]Das gibt es nur in Hamburg: Ein Festival auf Gleisen. Im Jazztrain sind Musiker und Zuhörer gemeinsam unterwegs. Die vier Wagen einer U-Bahn dienen als Livebühnen, professionell mit Soundtechnik, Klavieren und Schlagzeugen ausgerüstet – und als vier rollende Konzertsäle auf einer der schönsten Strecken der Welt, der historischen Ringlinie* der Hamburger Hochbahn, die exklusiv für den jazztrain wieder geschlossen wird.

“Jetzt kommt der Jazz zum Zug” titelte die Presse vor zwölf Jahren, als der Jazztrain zum ersten Mal abfuhr – und hat heute mehr denn je recht mit ihrer Schlagzeile: der jazztrain bringt den Jazz unter die Leute, mitten in die Stadt hinein. Der jazztrain lädt alle ein, gemeinsam auf Jazz abzufahren. An sechs Haltestellen entlang der Strecke (Ringlinie U3: Schlump – Landungsbrücken – Rathaus – Berliner Tor – Barmbek – Kellinghusenstraße – Schlump) können Passagiere zusteigen und zum Preis eines HVV-Tickets zu Konzertbesuchern und Fans werden.

Der Jazztrain hat es sich zum Ziel gesetzt, den Jazz in seiner ganzen Vielfalt und einzigartig mobil in der ganzen Stadt zu präsentieren und so viele neue und begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer für den Jazz zu gewinnen. Die rund 4.500 Passagiere und Zuhörer im Jazztrain 2009 beweisen es: Der Jazz spricht in seiner Vielfalt – von Dixie und Swing über modernere Spielarten von Bebop zu funky Souljazz, Latin und mehr – ein breites Publikum an, gerade auch jenseits von Liebhabern und Kennern.

facebooktwittergoogle plus