0

19.03.15 Modern Rock Guitar Workshop

Ein umfassender Gitarrenworkshop, der konzeptionelle Wege geht und sich an Anfänger, Fortgeschrittene und Profimusiker gleichermaßen richtet.

Mit der optimalen Balance zwischen Theorie & Praxis wird den Teilnehmern verständlich vermittelt, wie eigene musikalische Horizonte erweitert werden können.

Im MODERN ROCK GUITAR – Workshop wird besonderen Wert auf gemeinsames Spielen, Erarbeiten und die Interaktion zwischen den Teilnehmern gelegt. Schwerpunktmäßig werden Themen wie Rock- Improvisation, Melodik und gitarrentypische Ausdrucksmöglichkeiten ausgiebig behandelt. Hierfür stehen den Teilnehmern spezielle Jam-Tracks zur Verfügung. Das begleitende Notenmaterial wird im Anschluss daran auf www.guidorist.com veröffentlicht.

Das Ziel des Workshops ist es die eigenen musikalischen Grenzen zu überwinden und die freie Ausdrucksmöglichkeit auf seinem Instrument unter Beachtung der Individualität zu erreichen. Denn gerade Gitarristen haben immer wieder Schwierigkeiten sich von altbewährten Mustern endlich lösen zu können.

Ein konzeptioneller Rockgitarren-Workshop, der alle Gitarristen einen Riesenschritt nach vorne bringen wird.

Der nächste Workshoptermin findet am 19.03.15 bei No.1 Guitar Center Hamburg im gemütlichen „Crossroads Café“ statt. Ein Teilnehmerplatz kann bereits jetzt im Shop reserviert werden (Voranmeldung empfohlen, da nur begrenzte Plätze!).

Inhalte des Workshops

Bending
Vibrato
Speed
Tapping
Slide
Legato/Staccato
Blues & Rock Licks

Div. Modes(Kirchentonleiter)
Modal
Harmonik in Rock, Pop & Jazz
Inside/Outside Playing
Open Chords

Riffs & Grooves
Rhythmusübungen
Gerade/ungerade Taktarten

Stilanalyse
Improvisation
Entwicklung des eigenen Stils
Inspiration
Back to the roots?

Wie übe ich richtig?
Möglichkeiten der Weiterbildung
Autodidaktisch, Vor- und Nachteile
Sight Reading
Das „richtige“ Equipment
Arbeit im Studio
Live Performance

facebooktwittergoogle plus




0

15.09.12 Guido on stage mit Terri Green

TERRI B! GREEN | Jazztrain
19:00 Uhr, U Schlump Hauptbühne/Hamburg

Das gibt es nur in Hamburg: Ein Festival auf Gleisen. Im Jazztrain sind Musiker und Zuhörer gemeinsam unterwegs. Die vier Wagen einer U-Bahn dienen als Livebühnen, professionell mit Soundtechnik, Klavieren und Schlagzeugen ausgerüstet – und als vier rollende Konzertsäle auf einer der schönsten Strecken der Welt, der historischen Ringlinie* der Hamburger Hochbahn, die exklusiv für den jazztrain wieder geschlossen wird.

„Jetzt kommt der Jazz zum Zug“ titelte die Presse vor zwölf Jahren, als der Jazztrain zum ersten Mal abfuhr – und hat heute mehr denn je recht mit ihrer Schlagzeile: der jazztrain bringt den Jazz unter die Leute, mitten in die Stadt hinein. Der jazztrain lädt alle ein, gemeinsam auf Jazz abzufahren. An sechs Haltestellen entlang der Strecke (Ringlinie U3: Schlump – Landungsbrücken – Rathaus – Berliner Tor – Barmbek – Kellinghusenstraße – Schlump) können Passagiere zusteigen und zum Preis eines HVV-Tickets zu Konzertbesuchern und Fans werden.

Der Jazztrain hat es sich zum Ziel gesetzt, den Jazz in seiner ganzen Vielfalt und einzigartig mobil in der ganzen Stadt zu präsentieren und so viele neue und begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer für den Jazz zu gewinnen. Die rund 4.500 Passagiere und Zuhörer im Jazztrain 2009 beweisen es: Der Jazz spricht in seiner Vielfalt – von Dixie und Swing über modernere Spielarten von Bebop zu funky Souljazz, Latin und mehr – ein breites Publikum an, gerade auch jenseits von Liebhabern und Kennern.

facebooktwittergoogle plus